RSS:

Gesund Leben: Ab heute basenreich

13.06.2021

Welche Lebensmittelgruppen sind problematisch, wie wirkt sich eine Übersäuerung des Körpers auf die Gesundheit aus? Antworten dazu gibt’s jetzt in dem neuen Buch „AB HEUTE BASENREICH“

Karin Meyer erläutert in ihrem neuen Ratgeber, wie es zu einer Übersäuerung des Körpers kommt und welche Lebensmittel basisch oder sauer sind.

Viele, vor allem tierische, Lebensmittel sowie stark industrialisierte Nahrung, liefern uns nicht genügend Basen. Wenn noch Stress den Körper massiv mit Säuren belastet, dann wird der Mensch sauer, mit allen Begleiterscheinungen, die das Leben beeinträchtigen. 

Im Rezeptteil des Buches werden konkrete Vorschläge für Entlastungstage und das Basenfasten geboten, jeweils mit mehreren Alternativen.

Mit 80 Rezepten fürs Basenfasten und die Zeit danach, hilfreichen Tipps für den Alltag, Säure-Basen-Tabelle und zahlreichen Tipps zum Thema Ernährung und Lebensführung.

Vali`s Hölle: Out of Bounds-Festival 2021 mit Trainings gestartet

11.06.2021

Valentina Hoell (c) MAblinger
Valentina Höll

Kick Off für das Out of Bounds-Festival in Saalfelden Leogang: Die Gravity-Spezialisten, rund um Lokalmatadorin Vali Höll, starteten im SalzburgerLand offiziell in die Weltcupsaison, während sich die Cross-Country-Athleten am kommenden Wochenende zum dritten Mal in dieser Saison gegenüberstehen werden. Zum ersten Mal allerdings in Saalfelden Leogang: Die Weltcup-Premiere im WM-Ort von 2020 beginnt heute mit dem Short Track Rennen.

Saalfelden Leogang ist dieses Wochenende zum ersten Mal Schauplatz eines Mountainbike-Doppelweltcups. Während die Cross Country-Athleten nach der WM im Oktober ihre Weltcuppremiere feiern, ist der Epic Bikepark zum 10. Mal Bühne für den Weltcup der Downhiller. Wieder wartet die 2,5 km lange Speedster-Strecke, auf der am Samstag (12. Juni) die Top-Fahrer bis zu 65 km/h erreichen können. Der neue technische untere Teil ist überwiegend natürlich, mit Wurzelpassagen, einem extrem steilen Bereich, einer Brücke und einem riesigen Gap - ein Streckenabschnitt, der nach der Lokalmatadorin benannt wurde. Und „Vali`s Hölle“ ist wortwörtlich zu nehmen, schließlich stürzte Vali Höll in diesem Abschnitt im vergangenen Jahr als Topfavoritin auf den WM-Titel schwer. „Ich bin ehrlich gesagt extrem nervös. Schließlich ist es mein erster Elite-Weltcup überhaupt. Ich habe extrem hohe Erwartungen an mich selbst. Theoretisch müsste man ja dorthin zurück, wo man aufgehört hat, und ich habe Angst davor vielleicht „nur“ Fünfte werden zu können. Aber ich muss lernen, meine Zielsetzungen neu zu definieren, fühle mich auf dem neuen Material extrem wohl und im oberen Teil der Strecke bin ich schon wieder schnell“, so Höll nach dem ersten Trainingslauf. 

 

bet-at-home ICE Hockey League: 14 Teams aus sechs Ländern

10.06.2021

Zweikampf pur (c) GEPA Goetzhaber
Wieder mit Fans LiVE

In exakt 99 Tagen startet die Saison 2021/22 in der bet-at-home ICE Hockey League. Ab 17. September kämpfen erstmals 14 Teams aus sechs Länder in einem neuen Meisterschaftsmodus um den Titel – und dann wohl auch wieder vor Zuschauern. 

Die neue Spielzeit in der bet-at-home ICE Hockey League rückt näher und damit aus heutiger Sicht auch das Comeback der Fans in den ICE-Arenen. In Österreich steht nach aktuellen Informationen für den geplanten Liga-Start Mitte September eine annähernd volle Auslastung der Hallen – unter Einhalten der 3G- und Abstands-Regel – in Aussicht.

Auch die übrigen Teams aus den weiteren Mitgliedsländern rechnen damit, Zuschauer in den Hallen begrüßen zu dürfen: Tschechien setzt aktuell die gleichen Richtlinien wie Österreich voraus, verlangt das Tragen von Mund-Nasen-Schutz und schränkt die Kapazität ein, während in Ungarn aktuell nur geimpfte Personen Zutritt zu Sportveranstaltungen haben (Personen unter 18 Jahre müssen nicht geimpft sein). In der Slowakei ist per Sondergenehmigung eine Auslastung von bis zu 25% möglich und in Südtirol dürfen zum jetzigen Zeitpunkt maximal 500 Personen zusehen – bis September hofft man aber auf eine Anhebung der Maximalanzahl. Für Slowenien gilt aktuell eine Kapazitätsgrenze von 50% der Sitzplätze. 


Corona-Schnelltests: 280.000 Abstriche in der Vorwoche

09.06.2021

Schnellteststationen Salzburg (c) Land Salzburg
Schnellteststationen Salzburg

78.820 Abstriche für Corona-Schnelltests wurden zwischen 31. Mai und 6. Juni gemacht, 181.887 davon gehen auf das Konto der app- und webunterstützten „Wohnzimmertests“ mit QR-Codes. Die dazugehörige App wurde bereits mehr als 145.000 Mal heruntergeladen. Weitere 96.933 beaufsichtigte Selbsttests wurden in den Standorten von Rotem Kreuz und Gemeinden durchgeführt.

„Wir sind froh, dass unser Testkonzept von den Salzburgerinnen und Salzburgern so gut angenommen und verantwortungsbewusst umgesetzt wird. Das Angebot der ‚Wohnzimmertests‘ war ursprünglich als Ergänzung gedacht, aber es wird mittlerweile mehr genutzt, als die rund 90 Stationen von Rotem Kreuz und Gemeinden. In Kombination mit den Möglichkeiten in Schulen und Apotheken können wir in einzelnen Gemeinden die Kapazitäten deshalb bereits vorsichtig adaptieren“, so Markus Kurcz, Leiter des Katastrophenschutzes.

Kurcz: „Kostenloses und regionales Angebot.“

Bei einer 7-Tage-Inzidenz von heute 14 (laut Landesstatistik um 8.30), einer stabilen Lage in den Spitälern und derzeit 74 „coronafreien“ Gemeinden atmet Salzburg also langsam auf. „Ich bin fest von der Strategie impfen, testen, genaues Contact Tracing und Hygienemaßnahmen überzeugt. Das und die warme Jahreszeit lassen uns derzeit ein wenig durchatmen aber wie uns der Herbst gelehrt hat, passen wir weiter genau auf und lassen nicht nach. Wir beobachten aber die Lage täglich sehr genau und adaptieren in Absprache mir den beteiligten Partnern gegebenenfalls das kostenlose und regionale Testangebot. Derzeit wird in rund 80 Gemeinden und in 15 Stationen des Roten Kreuzes, in den Wohnzimmern und in den Apotheken getestet“, so Kurcz.

 

LAND ROVER UNTERSTÜTZT RED BULL X-ALPS

08.06.2021

RBX-Landrover (c) Holger vaeth ZOOOM.COM
RBX-Landrover

Red Bull X-Alps hat ein neues Teammitglied - Land Rover ist als offizieller Fahrzeugpartner am Start. Die ikonische Marke wird mehrere Athleten und Mitglieder des Organisationsteams mit jeweils einem Land Rover Defender ausstatten. Dazu gehören Rennsieger Christian Maurer (SUI1) und die Veteranen Paul Guschlbauer (AUT1), Gavin McClurg (USA1), Tobias Großrubatscher (ITA2) und Markus Anders (GER2). Auch die Rookies Laurie Genovese (FRA4) und Théo de Blic (FRA3) werden als Teil des #TeamLandRover mit einem Defender für das Rennen ausgestattet. 

Mit dem Land Rover Defender können Supporter ihre Athleten auch tief in den Bergen und fernab befestigter Straßen erreichen. Ausgestattet mit dem Autohome Dachzelt bietet er Athleten alles Nötige, um sich am Ende eines jeden Renntages zu erholen und neue Energie für den nächsten Tag zu schöpfen.

Dank einer maximalen Nutzlast von bis zu 900 kg können die Teams problemlos ihr gesamtes Equipment transportieren. Mit einem tragbaren Reinigungssystem, dem seitlich montierten Außenträger und dem integrierten Luftkompressor ist der Land Rover Defender zudem für alle Eventualitäten gewappnet. Eine integrierte 4G-Wi-Fi-Verbindung ermöglicht den Supportern, ihre Athleten per Live-Tracking zu verfolgen, aktuellste Wettermeldungen abzurufen und mit der Rennleitung in Kontakt zu bleiben. 

 

Salzburg sucht neue, digitale Ideen für die Pflege

08.06.2021

Digitalisierung (c) Salzburg Research
Digitalisierung mit Salzburg Research

Die Organisation der Pflege ist im Land Salzburg eine der großen gesellschaftlichen Herausforderungen der nächsten Jahre und Jahrzehnte. Um den Bereich auf dem entsprechenden Stand der Technik und Entwicklung zu halten, wurde von der überparteilichen und disziplinenübergreifenden Plattform Pflege eine eigene Innovationsförderung ins Leben gerufen. In einer ersten Phase werden noch in diesem Jahr zwei bis drei zukunftsträchtige Projekte mit insgesamt 125.000 Euro unterstützt.

Das Ziel der Förderung ist klar definiert: Durch digitale Informations- und Kommunikationstechnologien soll der Pflegebetrieb möglichst optimiert werden. Wesentlich ist, dass die Situation und die Prozesse für die verschiedenen Stakeholder, also die zu Pflegenden, die Angehörigen und das Personal, gleichermaßen verbessert werden. Zudem muss in den Projekten der Informationsfluss zwischen Mensch und Maschine gut genutzt werden.

Umfangreiches Maßnahmenpaket

Neben der Innovationsförderung hat das Land Salzburg zahlreiche weitere Maßnahmen gesetzt, um die Digitalisierung in die Pflege zu integrieren: Die Anbindung der elektronischen Gesundheitsakte, kurz ELGA, in den täglichen Arbeitsbetrieb ist die Basis dafür. Zudem ist ein eigenes Salzburger Pflegeportal im Internet geplant sowie Zuschüsse für den Bau und die digitale Infrastruktur von betreuten Wohnanlagen. Für die Jahre 2022 und 2023 sind noch weitere Förderungen für innovative Pflege-Projekte geplant.

 

Die Tipico Bundesliga 2020/21 im statistischen Rückblick

07.06.2021

Eine außergewöhnliche Saison in der Tipico Bundesliga ist vor kurzem zu Ende gegangen. Während auf den Rängen oft Corona-bedingte Leere geherrscht hat, wurden auf dem grünen Rasen Bestleistungen aufgestellt, die sich jedenfalls volle Ränge verdient hätten.

Der offizielle Datenpartner der Bundesliga, Stats Perform hat nun die Kennzahlen zur abgelaufenen Saison zusammengestellt. Einige Entwicklungen ließen sich über die gesamte Liga beobachten:

Die Intensität der Spiele ist gestiegen, es wurde beispielsweise in durchschnittlich 34 Situationen pro Spiel angepresst und die Pressinglinie startete bereits 41 Meter vor dem gegnerischen Tor – so früh wie nie zuvor. 

Die Spieler hatten im Schnitt 1.249 Ballaktionen pro Begegnung – die meisten seit detaillierter Datenerfassung, auch 19 Tore nach Dribblings ist Allzeit-Höchstwert. Aus Standardsituationen wurden dafür weniger Tore als in den Vorsaisonen erzielt.

Die Statistik liefert auch interessante Details zu den Roten Bullen:

  • Der FC Red Bull Salzburg gewann 2021 nach 1994, 1995, 1997, 2007, 2009, 2010, 2012, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 die 15. Meisterschaft in der Tipico Bundesliga. Damit kürten sich die Salzburger zum alleinigen Bundesliga-Rekordmeister.
  • Salzburg holte den 8. Meistertitel in Serie und baute damit den eigenen österreichischen Rekord aus. In Deutschland wurde der FC Bayern München zum 9. Mal in Folge Meister – auch dort ein neuer Rekord. In Italien und Schottland rissen hingegen 2020/21 die Meisterserien. Juventus Turin wurde nach 9 Meistertiteln in Folge von Inter Mailand entthront, im Fall von Celtic Glasgow waren es ebenfalls 9 Titel in Folge, ehe Lokalrivale Rangers diese Serie beendete.

  • Der  8. Meistertitel der Bullen in Serie –  das ist Rekord seit Ligagründung. Insgesamt ist es der 15. Salzburger Meistertitel seit Gründung der Tipico Bundesliga – neuer Bestwert.

RED BULL X-ALPS: BIS ZUM MONT BLANC - UND ZURÜCK!

04.06.2021

RED BULL X-ALPS (c) Zooom Productions Red Bull Content Pool
Über den Wolken ...

Die zehnte Edition von Red Bull X-Alps rückt immer näher und die neue Route wird die herausforderndste in der Geschichte des härtesten Abenteurrennens der Welt sein. Jede Ausgabe hat eine unterschiedliche Route und dieses Jahr wartet auf die 33 Athleten eine Streckenführung, die es so vorher noch nie gab. Anstatt in Richtung Mittelmeer, werden sie quer über die Alpen und wieder zurück fliegen – Start ist in Salzburg und Ziel in Zell am See, Österreich.

Ulrich Grill, Organisator des Rennens, sagt: „Die zehnte Edition von Red Bull X-Alps hat eine sehr außergewöhnliche Route. Es wird ein großes Abenteuer, über welches die Athleten und Fans noch viele Jahre sprechen werden. Es ist die nächste Evolution in der Geschichte des Rennens.”

Mit 1.238km ist es die bisher längste Route und 100km länger als die Strecke in 2019. Renndirektor Christoph Weber erklärt: “Es ist ein neues Kapitel für Red Bull X-Alps. Das Rennkomitee möchte die zehnte Edition zu einem unvergesslichen Rennen machen, weshalb wir uns dazu entschlossen haben, eine komplett neue Route zu entwerfen; eine Route, welche die Athleten auch geografisch näher zusammenbringt. In der Vergangenheit war es oft so, dass die Athleten an der Spitze gutes Wetter hatten und diejenigen am Schluss mit schwierigeren Bedingungen zu kämpfen hatten, dies wird mit der neuen Strecke unwahrscheinlicher, da alle dieselben Wetterbedingungen haben werden. Das wird eine spannende Dynamik ins Rennen bringen.“

Die Route

Die Route verläuft entlang zwölf Turnpoints durch Österreich, Deutschland, Schweiz, Frankreich, Italien und wieder zurück nach Österreich. Insgesamt müssen die Athleten dabei eine Distanz von 1.238km zurücklegen, das ist so viel wie noch nie zuvor.

Start der zehnten Edition von Red Bull X-Alps ist, wie auch schon die Jahre zuvor, am historischen Mozartplatz in Salzburg, Österreich. Von dort werden die Athleten durch die Stadt auf den Gaisberg(1.288m) zu Turnpoint 1 laufen. 

 

Gold für Geierspichler zum EM-Auftakt

02.06.2021

Geierspichler (c) Petra Dissertori
Goldhamster Geierspichler

Die Para-Leichtathletik Europameisterschaften in Bydgoszcz (Polen) hätten für Thomas Geierspichler nicht besser beginnen können: Der Salzburger eroberte im 400 Meter-Rennen Gold vor seinem Schweizer Langzeitrivalen Beat Bösch.

Nach der Schweizer Bahnserie in den letzten Wochen begann heute für den Anifer das erste Saisonhighlight des Jahres neben den Paralympics in Tokyo, die EM in Bydgoszcz. In seiner langen Karriere gewann der zweifache Paralympicsieger bisher neun EM-Goldmedaillen, heute ergänzte er seine Medaillensammlung um eine weitere Goldene. Er siegte in einer Zeit von 1:07,48 Minuten. 

 

 

ÖSV-Bewerbe jetzt auch auf ServusTV

01.06.2021

Kitzbühel LiVE (c) Maier
Kitzbühel & LiVE

ServusTV hat sich umfassende Highlight-Rechte an allen heimischen ÖSV-Bewerben bis einschließlich der Saison 2026/2027 für das Lizenzgebiet Österreich gesichert. Die Vereinbarung umfasst neben den Highlight-Rechten auch die “Near-live-Clip”-Rechte und garantiert eine verstärkte Vor-Ort Präsenz bei den ÖSV-Veranstaltungen für die Disziplinen Ski Alpin, Skispringen, Ski Nordisch, Snowboard & Freestyle sowie der FIS Alpinen Junioren WM 2023.

Ferdinand Wegscheider, Intendant von ServusTV: „Mit dem Erwerb der Highlight-Rechte aller heimischen ÖSV-Events stärken wir vor allem das Angebot unserer neuen Online-Sportplattform servustv.com/sport. Sportfans können sich somit künftig neben umfangreicher Berichterstattung zu allen UEFA Klubbewerben, der Formel 1, MotoGP, den größten Tennis-Turnieren oder Red Bull Events auf ein umfassendes digitales Wintersportangebot freuen. Damit bieten wir 365 Tage im Jahr ein kostenloses Komplett-Paket mit allen relevanten Sportevents. Wir freuen uns auf die neue Partnerschaft mit dem ÖSV und auf eine gemeinsame Zukunft“.

Formula 1 Großer Preis von Österreich: Mehr Zuschauer erlaubt

31.05.2021

Verstappen (c) Philip Platzer Red Bull Content Pool
Verstappen & Co LiVE

Die Ankündigung der österreichischen Bundesregierung zu weitreichenden Lockerungen ab Juli ist eine Frohbotschaft für Motorsport-Fans. So fallen auch beim „Formula 1 Großer Preis von Österreich 2021“ (2. bis 4. Juli) die Zuschauer-Beschränkungen!

Am zweiten F1-Rennwochenende sind damit die Stehplätze sowie weitere Ticket-Kategorien verfügbar. Alle Informationen und Tickets für beide Grands Prix in der Steiermark gibt es unter www.projekt-spielberg.com/formel-1

Mit der jüngsten Ankündigung der österreichischen Bundesregierung, ab Juli 2021 die Zuschauer-Beschränkungen bei Sportveranstaltungen aufzuheben, gehen beim „Formula 1 Großer Preis von Österreich“ alle Tore des Red Bull Ring unter Einhaltung der 3G-Regel weit auf!

Red Bull BC One Cypher Austria 2021: Beste Breaker Österreichs

29.05.2021

Red Bull BC One Cyper Austria (c) Ulrich Aydt
Red Bull BC One Cyper Austria

B-Girl Dora aus Wien und B-Boy The Wolfer aus Innsbruck sind die Sieg bei den Red Bull BC One Cypher Austria, dem wichtigsten Breaking-Event Österreichs. Mit diesem Erfolg haben sie die Chance, Österreich beim Red Bull BC One Weltfinale zu vertreten.

Es war eine fulminante Show, die die österreichische Breaking-Szene in der Wiener Marx Halle ablieferte. Rund 80 B-Girls und B-Boys haben im Qualifier zum Red Bull BC One Cypher Austria um die begehrten Startplätze beim hochkarätigsten Breaking-Bewerb des Landes gekämpft. Für das Österreich-Finale qualifizierten sich die besten 8 B-Girls und 16 B-Boys und battelten einen Tag später um den Triumph bei der wichtigsten heimischen Solo-Competition für Breaker – und das zum ersten Mal seit Monaten vor Publikum. Nach spannenden Battles überzeugten B-Girl Dora aus Wien und B-Boy The Wolfer aus Innsbruck die Juroren B-Boy Lilou, B-Girl AT und B-Boy Lagaet mit ihren Moves. Sie haben nun mit ihrem Erfolg die Chance, beim Red Bull BC One World Final am 5. und 6. November in Polen für Österreich an den Start zu gehen.

Erstes Tanzevent Österreichs mit Publikum

Nach Monaten mit Events ohne Live Publikum, ist der Red Bull BC One Cypher Austria 2021 eine der ersten Indoor Veranstaltungen mit Zuschauern in ganz Österreich. Dementsprechend groß war die Vorfreude der B-Girls und B-Boys, den Breaking-Fans ihre besten Moves zu den Beats von DJ Cosmic live und vor Ort zu zeigen. 

Formula 1 Großer Preis der Steiermark 2021: Comeback der Fans

28.05.2021

Spielberg (c) Matthias Heschl Red Bull Content Pool
Red Bull Ring

Am Spielberg laufen die Vorbereitungen für die Formel 1 auf Hochtouren. Die weltweite mediale Aufmerksamkeit wird nicht nur auf die Rennstrecke, sondern auch auf die gesamte Region Murtal gerichtet sein und der Spielberg wird ein starkes Signal der Zuversicht aus der Steiermark um die Welt schicken!

Am 27. Juni wird zum zweiten Mal in der Geschichte der Formel 1 ein „Großer Preis der Steiermark“ auf dem Red Bull Ring ausgetragen.  Und dieses Mal sind Fans live vor Ort mit dabei!

Tickets für das Rennwochenende gibt es unter www.projekt-spielberg.com/formel-1.

Nachdem der Red Bull Ring im Vorjahr mit dem historischen Formel-1-Auftakt und zwei Rennen an zwei aufeinander folgenden Wochenenden das Comeback globaler Sport-Events ermöglicht hat, und im Murtal zudem zwei Mal um Punkte in der Motorrad-WM gekämpft wurde, freut sich der Spielberg auch 2021 auf ganze vier Grands Prix der Motorsport-Königsklassen!

Den Reigen der Doppel-Rennen eröffnet die Formel 1 bereits am 27. Juni mit dem „Formula 1 Großer Preis der Steiermark“. Das Datum für den „Formula 1 myWorld Großer Preis von Österreich“ bleibt unverändert der 4. Juli.

FC Red Bull Salzburg komplettiert das Trainerteam

27.05.2021

Matthias Jaissle (c) GEPA pictures Jasmin Walter
Matthias Jaissle

Bereits Ende April wurde Matthias Jaissle als Chefcoach des FC Red Bull Salzburg für das kommende Spieljahr präsentiert. Mittlerweile steht auch das Trainerteam fest, das dem 33-jährigen Deutschen zur Hand gehen wird.

Mit dem ehemaligen Bundesliga-Spieler Alexander Hauser (spielte u. a. für Wacker Innsbruck und SW Bregenz) sowie Florens Koch (war u. a. Co-Trainer in der Red Bull Akademie bzw. beim FC Liefering) sind zwei neue Co-Trainer mit an Bord, mit denen Jaissle bereits beim Kooperationsklub erfolgreich zusammengearbeitet hat. Sie treten die Nachfolge von Rene Aufhauser (wechselt als Trainer zum FC Liefering) und Franz Schiemer (Vertrag läuft aus) an. 

Das Training der Torhüter wird weiterhin von Herbert Ilsanker durchgeführt.

Neu ins Team kommt Michael Berktold, der zukünftig gemeinsam mit Sebastian Kirchner (seit zwei Jahren bei den Roten Bullen) für den Bereich Athletiktraining verantwortlich ist.

 

Andre Ramalho verlässt den FC Red Bull Salzburg

26.05.2021

Andre Ramalho (c) GEPA pictures Walter
Andre Ramalho

Der 29-jährige Brasilianer ging schon einmal aus Salzburg weg und wechselte im Sommer 2015 in die deutsche Bundesliga. Nach Einsätzen für Bayer Leverkusen und FSV Mainz 05 kehrte er im Jänner 2018 zu den Roten Bullen zurück. Jetzt verabschiedet sich der Defensivspieler nach insgesamt 240 Spielen, sechs Meistertiteln und fünf Cup-Erfolgen in Richtung Niederlande, wo er beim Tabellenzweiten Eindhoven unterschreibt.

Sportdirektor Christoph Freund: „Andre hat sich seit seiner Rückkehr zum FC Red Bull Salzburg im Jänner 2018 großartig weiterentwickelt und war sowohl am Platz als auch außerhalb ein absoluter Führungsspieler. Wir bedauern seine Entscheidung für einen Wechsel, können aber auch gut nachvollziehen, dass er noch einmal etwas anderes machen will. Wir teilen mit Andre viele tolle Erlebnisse, verabschieden uns von einem tollen Spieler und Menschen und wünschen ihm bei seinem neuen Klub Gesundheit und weiterhin viel Erfolg.“