Formel 1 in Spielberg: HAMILTON SIEGT BEIM ERSTEN STEIERMARK-GP

13.07.2020

F1 GP STMK 2020 (c) Getty Images Red Bull Content Pool
Geisterrennen in Spielberg

Formula 1 Pirelli Großer Preis der Steiermark 2020 l Lewis Hamilton vor Valtteri Bottas und Max Verstappen l Neuer Rundenrekord durch Carlos Sainz l Erfolgreicher historischer Doppel-Grand-Prix am Spielberg

Das Finale des historischen Saisonauftakts der Formel-1-WM 2020 auf dem Red Bull Ring entscheidet Lewis Hamilton klar für sich. Max Verstappen vertritt Red Bull Racing beim Heimrennen auf dem Podest. Trotz herausfordernder Rahmenbedingungen konnte die Königsklasse zwei volle Wochen im Herzen Österreichs gastieren und startete erfolgreich in die Weltmeisterschaft.

Dafür bedankten sich die FIA und die Formel-1-Gruppe auch am Ende des Rennens vor den Augen der internationalen Sportwelt mit „Danke Spielberg“ auf den Bannern entlang der Rennstrecke. Impressionen der letzten zwei außergewöhnlichen Wochen auf dem Red Bull Ring finden Fans unter www.projekt-spielberg.com

Formel 1 in Spielberg: HAMILTON STARTET VON DER POLE POSITION

11.07.2020

F1 GP STMK 2020 AlphaTauri (c) Getty Images Red Bull Content Pool
F1 GP STMK 2020 AlphaTauri

Vorhang auf für den ersten Steiermark-Grand-Prix in der Geschichte der Formel 1. Regen sorgte am Red Bull Ring für ein Abschlußtraining. Und je schwieriger die Bedingungen sind, desto leichter zeigt Hamilton wer aktuell der wahre Meister der Formel 1 ist. Bei äußerst schwierigen Bedingungen, vor allem in Q3, holte Lewis Hamilton vor Max Verstappen und Carlos Sainz die  Pole Position. Und inzwischen geht in der Formel 1 das Gerücht um, die Formel 1 könnte heuer vielleicht noch ein drittes Mal am Red Bull Ring im Kreis fahren - statt in Budapest. 

 

Formel 1 in Spielberg: Vettel spekuliert mit Red Bull Comeback

10.07.2020

Sebastian Vettel (c) FIA F1
Sebastian Vettel in Spielberg

Zum Auftakt des zweiten Rennwochenendes am Red Bull Ring bringt sich Sebastian Vettel (GER / Scuderia Ferrari) beim Rennstall des Dosenimperiums ins Spiel. Nach dem Ende bei Ferrari buhlt er jetzt ganz offensichtlich um ein Cockpit bei den Dosen. Bei jenem Team also, das ihm zu Glanz, Ehre und WM-Titeln verholfen hat.

Nach Vettels Jammer-Jahren bei Ferrari wäre das für den Deutschen wohl die letzte Hoffnung auf einen Verbleib in der Königsklasse:  „Was meine Zukunft betrifft, habe ich noch keine Entscheidung getroffen. Alles ist möglich: weitermachen, eine Pause oder ganz aufhören. Dass ich um Top-Platzierungen mitfahren kann, ist kein Geheimnis. Wenn du gewinnen willst, musst du mit jedem Teamkollegen auskommen. Bei Red Bull bin ich noch mit vielen Leuten in Kontakt, Christian (Horner, Anm.) oder Helmut (Marko, Anm.) zum Beispiel. Mein Auftritt bei ServusTV hat nichts mit meiner Zukunft zu tun. Red Bull hat ein starkes Auto, mit dem man gewinnen kann. Von daher wäre das schon interessant.“

Formel 1: ORF zahlen und ServusTV schauen

07.07.2020

F1 GP AUT AlphaTauri (c) Getty Images Red Bull Content Pool
F1 Spielberg 2021: ORF und ServusTV live

Für österreichische Formel 1 Fans heißt es künftig: ORF zahlen und ServusTV schauen. Das österreichische Rundfunkgebührenmodell GIS zwingt Formel 1 Fans in Österreich auch weiterhin GIS-Gebühren zu bezahlen, auch wenn man auf seinem TV-Gerät die Formel 1 Rennen auf ServusTV schaut, weil sie der ORF nur mehr zum Teil überträgt.

Servus TV und der ORF werden sich ab 2021 für drei Jahre die Rechte an der Formel 1 nämlich teilen. Bis einschließlich 2023 wird jeweils die Hälfte der Rennen pro Saison bei ServusTV und im ORF zu sehen sein, die Auswahl erfolgt jeweils vor dem Saisonstart.

Formel 1 in Spielberg: Valtteri Bottas triumphiert

06.07.2020

Österreich-GP Sieger Bottas (c) Getty Images
Österreich-GP Sieger Bottas

Der erste Teil des Saison-Auftaktes der Formel-1-Weltmeisterschaft 2020 mit dem historischen Doppel-Grand-Prix auf dem Red Bull Ring hat einen Sieger: Valtteri Bottas holt sich vor Charles Leclerc und Lando Norris die vollen WM-Punkte. Max Verstappen musste seinen „RB16“ wegen eines technischem Defekts nach wenigen Runden in der Box abstellen. Zahlreiche brandheiße Zweikämpfe und packende Szenen auf dem Renn-Asphalt entlohnten Motorsport-Fans auf aller Welt reichlich für ihr langes Ausharren bis zur Rückkehr der Königsklasse. 

Wie es sich für die Königsklasse des Motorsports gehört, war das Wochenende bis zum Rennstart reich an brisanten Themen und taktischen Scharmützeln, bis hin zur Strafversetzung von Lewis Hamilton von Startplatz 2 auf 5 in letzter Sekunde – in Kraft getreten wegen eines Vergehens des Mercedes-Piloten im Qualifying. Die ungewöhnlich lange Rennpause forderte offensichtlich ihren Tribut. Zahlreiche technische Probleme und Ausfälle, Safety-Car-Phasen, Verbremser, Zeitstrafen, brenzlige Szenen in der Boxengasse und Ausritte sorgten für aufregende 71 Runden!