Atletico Madrid als letzte Hürde vor dem UEFA Youth League-Finale

21.04.2022

Volltreffer (c) Maier
Jungbullen peilen nächsten Volltreffer an

Sevilla, Wolfsburg, Lille, Zilina und Paris – der Salzburger Weg zum Final Four der UEFA Youth League nach Nyon war kein kurzer und vor allem auch kein leichter. Vor der Saison gab es nicht wenige, die der Mannschaft jegliche Favoritenrolle abgesprochen haben. Davon unbeirrt gingen die Jungbullen ihren Weg und wussten Spiel für Spiel zu überzeugen – ob als Sieger der Gruppenphase, mit Nervenstärke im Elfmeterschießen in der Slowakei oder beim Comeback in Paris. Das ganz große Kunststück soll nun im Centre sportif de Colovray in der Schweiz gelingen.

UEFA Youth League, Halbfinale

Atletico Madrid U19 vs. FC Salzburg U19

Freitag, 22. April 2022, 18:00 Uhr, Centre sportif de Colovray

 

Der Traum vom zweiten UYL-Coup in der Vereinsgeschichte lebt nicht nur, er rückt mit dem Halbfinale nun schon in greifbare Nähe. An diesem Freitag, den 22. April gilt es um 18:00 Uhr für die Aufhauser-Elf, die letzte Hürde vor dem Endspiel zu nehmen. Mit Atletico Madrid wartet dort ein Gegner, der den Österreichern das Leben allerdings sicher schwer machen wird und im Vorfeld ebenfalls einige namhafte Gegner ausschalten konnte.

 

Fußball-Bundesliga vergibt die Startplätze

14.04.2022

Der Senat 5 der Österreichischen Fußball-Bundesliga hat nach Prüfung und Evaluierung der von den Lizenz- bzw. Zulassungsbewerbern eingereichten Unterlagen für die Saison 2022/23 14 Bewerbern die Lizenz für die ADMIRAL Bundesliga und 14 Bewerbern (inkl. 2 Amateurmannschaften von BL-Klubs) die Zulassung für die ADMIRAL 2. Liga in erster Instanz erteilt.

Nachdem die Prüfung der finanziellen Kriterien in den vergangenen Jahren, aufgrund der COVID-Pandemie, ausgesetzt worden war, bzw. in abgeschwächter Form stattfand (in Abstimmung mit den Klubs, sowie der UEFA), wurde das Lizenz- und Zulassungsverfahren in diesem Jahr wieder wie gewohnt abgehalten.

Bundesliga-Vorstandsvorsitzender Christian Ebenbauer: „Die Pandemie hat den österreichischen Profi-Fußball in den vergangenen zwei Jahren vor große Herausforderungen gestellt – nicht zuletzt in finanzieller Hinsicht. Mit den erstinstanzlichen Entscheidungen und dem angekündigten Rückzug des FC Juniors OÖ ist zum jetzigen Zeitpunkt noch ein Platz in der ADMIRAL 2. Liga vakant. Die betroffenen Klubs haben in der zweiten Instanz die Möglichkeit, die erforderlichen Nachweise zu erbringen, damit auch in der kommenden Saison 16 Teams in der 2. Liga spielen.” 

 

FC Red Bull Salzburg präsentiert neuen Internetauftritt

14.04.2022

Der FC Red Bull Salzburg spielt den Fußball von morgen nicht nur auf dem grünen Rasen, sondern auch digital! Mit der neu gestalteten Website sollen die User der digitalen Kanäle so nah wie möglich an die Mannschaft herangebracht werden.

Deshalb hat der Relaunch von www.redbullsalzburg.at  vor allem ein Ziel: eine verbesserte und für mobile Endgeräte optimierte Nutzererfahrung für jeden Fan – ob jung oder alt –, verknüpft mit einem eleganten, modernen Design, welches dem Puls der Zeit entspricht und das Leitbild der Roten Bullen visuell widerspiegelt.

 

Fokus Spieltag

Der Fokuslag beim Relaunch vor allem auf dem Spieltag. Wer nicht im Stadion sein kann, bleibt mit dem neuen Matchcenter in Echtzeit auf dem Laufenden! Dazu gehören Vorschau, Liveticker, Bullenfunk, Fotogalerie, Highlights, Stimmen, Statistiken, Aufstellung oder Spielbericht– im Matchcenter vereinen die Bullen alles zu den packenden 90 Minuten.

 

Der FC Red Bull Salzburg bei heimstarken Kärntnern

09.04.2022

Matthias Jaissle (c) Jasmin Walter FC RBS via Getty Images
Matthias Jaissle

Der FC Red Bull Salzburg trifft am kommenden Sonntag, den 10. April 2022 ab 14:30 Uhr im Wörthersee Stadion auf den Aufsteiger SK Austria Klagenfurt. Die Kärntner sind bisher das einzige Team, das den Roten Bullen in der laufenden Meisterschaft eine Niederlage zufügen konnte. Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter Harald Lechner.

Der FC Red Bull Salzburg gewann in der laufenden Saison 20 derersten 25 Spiele – in der Bundesliga-Historie holte kein Team mehr Siege. Salzburg gelang dies zum dritten Mal (2018/19, 2020/21) – so häufig wie keinem anderen Klub.

Ulmer & Co. verloren nur eines der ersten 25 Bundesliga-Spiele. Das gelang in der Drei-Punkte-Ära zuvor nur den Salzburgern selbst (2017/18 & 2018/19) sowie Sturm Graz (1997/98).

Die Roten Bullen erzielten acht Tore in der Nachspielzeit (nach der 90. Minute) – so viele wie kein anderes Team. Diese acht Tore sind 29 Prozent der insgesamt erzielten Treffer aller zwölf Mannschaften in dieser Bundesliga-Saison. 

Dem FC Red Bull Salzburg gelangen neun Tore von außerhalb des Strafraums – so viele wie keiner anderen Mannschaft in dieser Meisterschaft. 

Salzburg triumphiert auch gegen Rapid

03.04.2022

Noah Okafor (c) Maier
Noah Okafor

Die Roten Bullen marschieren weiterhin Richtung Meistertitel! Im Schlagerspiel der 25. Runde triumphieren die Mannen von Matthias Jaissle in der Red Bull Arena mit einem 2:1 (1:0) Sieg über Rapid Wien. Salzburg ist damit bereits schon wieder seit neun Spielen ungeschlagen. Der Titelverteidiger liegt damit in der Meistergruppe weiterhin deutlich mit 12 Punkten Vorsprung voran, gefolgt von Sturm Graz.

Rapid belegt in der Zwischenwertung nur Rang vier und muss nun schon zumindest fünf Punkte wett machen, um als Zweiter ein Ticket für  die Champions League Qualifikation zu lösen.

Admiral-Bundesliga, 25. Runde
FC Red Bull Salzburg – SK Rapid 2:1 (1:0)
Red Bull Arena
Zuschauer: 15.217
SR Harkam
Tore: 1:0 Sucic (17.), 1:1 Druijf (52.), 2:1 Junuzovic (94.)