DTM hilft Hochwasseropfern mit beachtlicher Geldspende

09.06.2013

Das Hochwasser hat weite Teile Ost-Deutschlands fest im Griff. Viele Menschen in Sachsen und Brandenburg benötigen dringend Unterstützung. Angesichts des immensen Schadens, den die Wassermassen der Elbe und ihrer Nebenflüsse in der Region anrichten, ist es für die Verantwortlichen der DTM undenkbar, sich ausschließlich auf den 4. Saisonlauf vom 14. bis 16. Juni auf dem Lausitzring zu konzentrieren. Die populärste internationale Tourenwagenserie will helfen, und das im Renntempo.

Der ITR e.V. als Rechteinhaber und -vermarkter der DTM, die seit vielen Jahren in der Region auf dem Lausitzring und in Oschersleben Rennen austrägt, und die in der Serie engagierten Premium-Automobilhersteller Audi, BMW und Mercedes-Benz wollen die Menschen in drei der betroffenen Städte direkt und unmittelbar unterstützen. Meißen, Pirna und Herzberg werden von der DTM jeweils 100.000 Euro erhalten, um betroffenen Familien schnell und unbürokratisch helfen zu können.

Schnitzer triumphiert am Red Bull Ring

02.06.2013

Spielberg Sieger Spengler (c) Sandro Zangrando Red Bull Content Pool
Spielberg Sieger Spengler

Während Salzburg im Regen versinkt und auch der halbe Rennstall des Schnitzer-Teams zu Hause in Freilassing davon schwamm, ließ die Renn-Crew rund um Schnitzer-Team-Chef Charly Lamm am Red Bull Ring nichts anbrennen. Zur Überraschung aller bliebe in Spielberg der große Regen am Renntag aus und Bruno Spengler brachte mit dem Tagessieg für die Freilassinger wieder alles ins Trpckene.

Der BMW-Pilot Bruno Spengler setzte sich auf dem 4,3 Kilometer langen Kurs in der Steiermark klar gegen seine Verfolger durch. Marco Wittmann und Timo Glock machten den Triumph des Automobilherstellers aus Bayern komplett. 44.000 Zuschauer pilgerten am Wochenende bei wechselhaften Witterungsbedingungen nach Spielberg.

Spengler holt Pole Position am Red Bull Ring

01.06.2013

Bruno Spengler (c) Chris Maier
Bruno Spengler

Von schlechten Wetteraussichten ließen sich die DTM-Fans nicht beeindrucken. Tausende Zuschauer kamen am Samstag an den Red Bull Ring in der Steiermark. Belohnt wurden sie mit Motorsport vom Feinsten beim DTM-Qualifying, zwei Rennen der FIA Formel 3 Europameisterschaft sowie spannenden Duellen beim Porsche Carrera Cup Deutschland – mit trockenem Wetter und sogar mit ein paar Sonnenstrahlen. Marcel Hirscher, Aksel Lund Svindal und Klaus Kröll matchten sich bei der Ski Stars Challenge auf der Rennstrecke.

Nachdem es an den vergangenen Tagen aus allen Kübeln geregnet hatte, blieb die Strecke für die Piloten bei Training und Qualifying trocken. Bruno Spengler (CAN) sicherte sich für das Rennen die Pole-Position vor Marco Wittmann (GER) und Edoardo Mortara (ITA).

Red Bull Ring: Das DTM-Highlight ist gestartet

31.05.2013

Philipp Eng (c) Stefan Leitner Red Bull Content Pool
Philipp Eng

Spielberg in der Steiermark und der Red Bull Ring stehen seit Freitag wieder im Rampenlicht des internationalen Motorsports. Beim dritten von zehn Saisonrennen kämpfen die DTM-Piloten auf österreichischem Boden um wichtige Punkte. Drei von ihnen, darunter der Spielberg-Sieger von 2012, gaben die erste Pressekonferenz. Beim Freien Training und in den Qualifyings drehten die Fahrer der Partnerserien die ersten Runden auf der Strecke. Mitten drinnen, im Rahmenprogramm, auch der Salzburger Philipp Eng.

Die Spannung steigt. Der Red Bull Ring steht drei Tage lang ganz im Zeichen der DTM. Um einen Spitzenplatz in der Startaufstellung wird am Samstag beim Qualifying ab 17:50 Uhr gekämpft, live zu sehen beim Fernsehpartner ARD.

Erste Impressionen der DTM-Stars:

Martin Tomczyk: „An den Regen haben wir uns heuer ja schon gewöhnt. Die Orientierung auf der Strecke ist natürlich schwierig. Die wenigen Anhaltspunkte sind die Lichter des Vordermannes und die Streckenbegrenzung, der Rest ist Gefühlssache."

DTM "schwimmt" in Spielberg

30.05.2013

Pitstop (c) Gerd Schifferl
Pitstop

Erster Trainingstag der DTM in Spielberg und das Wetter spiel aucht in der Steiermark verrückt. Mehr als ein erstes Herantasten war daher für die Stars nicht angesagt. Für den Rosenheimer Martin Tomczyk ist Spielberg fast ein Heimrennen. Sein Fazit nach den ersten "Schwimmrunden" am Red Bull Ring: "Die heurigen DTM-Autos sind am Red Bull-Ring bei diesem Wetter extrem schwer zu fahren" so Tomczyk.

Beim spannenden Dreikampf zwischen Audi, BMW und Mercedes-Benz am Red Bull Ring in der Steiermark wird wieder Rennluft erster Klasse inhaliert. Dabei beeindruckt BMW nicht nur auf der Strecke, sondern auch mit dem weithin sichtbaren und größten Hospitality.

Die heimischen Fans erwartet ein Motorsport-Wochenende mit österreichischen Top-Fahrern in den Partnerserien und ein umfangreiches Programm abseits der Rennstrecke. Ski-Stars wie Marcel Hirscher, Aksel Lund Svindal und Klaus Kröll sowie Formel-1-Legende David Coulthard lassen sich das Motorsport-Highlight des Jahres ebenfalls nicht entgehen.

Viele DTM-Piloten zählen den selektiven Kurs, eingebettet in die wunderschöne Landschaft mitten in der Steiermark, zu ihren Lieblingsstrecken. Das Qualifying startet am Samstag, 1. Juni, um 17:50 Uhr. Das Rennen über 47 Runden beginnt am Sonntag, 2. Juni, um 13:30 Uhr. Der Fernsehpartner ARD überträgt jeweils live.